Schleiver`s

Privatkunden

Sicherheitsmanagement im Privatbereich

Oma Müller 74 Jahre alt, wohnt schon seit vielen Jahren allein in ihrem Haus in einer ruhigen und sicheren Wohngegend am Rande der Stadt. Ruhig weil alle Nachbarn ringsherum am Tag zur Arbeit sind. Sicher, weil Oma Müller sich nicht erinnern konnte, dass es in ihrer Gegend zu irgendwelchen Vorfällen kam. Oma Müller, öffnete morgens ihren Briefkasten und war freundliche überrascht. Ein Brief von ihrem Enkel Fritz. Schnell öffnete Oma Müller den Brief und lass. Liebe Oma, leider habe ich seit Tagen versucht dich anzurufen. Du wirst wohl wieder dein Hörgerät nicht an gehabt haben und deshalb das Telefon nicht gehört haben. Ich werde am 02. gegen 19.00 Uhr bei dir vorbeikommen. Leider muss ich am anderen Morgen gleich weiter. Bis dann dein Enkel Fritz. Oma Müller musste lächeln und dachte diese Bengel. Sie warf einen Blick auf den Kalender und erschrak. Erstens war heute schon der zweite und Fritz würde in ein paar Stunden da sein. Und zweitens hatte sie glatt vergessen, dass Fritz heute seinen 18 Geburtstage hatte. Daher wehte der Wind. Fritz wollte bestimmt sein Geburtstagsgeschenk abholen. Oma Müller hatte den Jungen vor ein paar Jahren versprochen zum 18 Geburtstag einen größeren Geldbetrag für das erste eigene Auto zu schenken. Oma Müller machte sich auf dem Weg zur Bank Unterwegs erledigte sie noch ein paar Einkäufe. Nach zwei Stunden war Oma Müller erschöpft zurück. Die Einkäufe stellte sie in die Küche, das Geburtstagsgeld legte sie in einem Briefumschlag auf den Tisch im Wohnzimmer. Schnell eilt Oma Müller in die Küche, zurück um für ihren Enkel noch das Lieblingsessen zu kochen. Sie schaltet die Herdplatte ein und stellt einen Topf mit kalter Milch auf, als es plötzlich an der Tür klingel. In der Hoffnung ihr Enkel wäre schon da, öffnet Oma Müller ahnungslos die Haustür.

Was dann passierte? Wir werden an dieser Stelle keine Gebrauchsanweisung für Straftaten liefern, und das Geschehende nicht weiter beschreiben.

Irgendwann kam Oma Müller wieder zu sich. Sie lag am Boden und konnte sich weder bewegen noch aufstehen. Irgendetwas roch komisch und angebrannt. Oma Müller rief um Hilfe, aber keiner der Nachbarn hörte etwas. Nicht weil keiner da war, sondern weil Oma Müllers Hilferufe im Haus verhalten. Für Oma Müller die hilflos in ihrer Küche lag, wurde jede Sekunde zur Stunde. Bis die Haustür sich wieder öffnete und ihr Enkel Fritz in der Tür stand. Fritz war entsetzt. Er rief für Oma den Rettungswagen und die Feuerwehr da der Topf auf dem Herd schon brannte.

Stellt sich die Frage, hätte das Geschehene verhindert werden können. Ja. Hätte Oma Müller die Haustür gesichert, wäre der Täter nicht so einfach reingekommen. Wär ein Rauchmelder installiert, hätte dieser durch seinen Lärm, die Nachbarschaft alarmiert. Hätte Oma Müller einen Notrufsender in ihrer Hosentasche gehabt, hätte sie durch drücken auf den Knopf Hilfe rufen können.

Ach, und hätte Oma Müller, ihr Telefon mit einem Lichtsignal versehen lassen, hätte sie auch ohne Hörgerät bemerkt das jemand anruft.

Nach diesem Vorfall, waren wir auch bei Oma Müller, wie zuvor bei ihrem Sohn Herrn Müller. Herr Müller hat sich nach diesem Vorfall entschieden Oma Müller bei sich aufzunehmen. Er baut nun ein Haus, in dem auch Platz für Oma Müller ist.

Dieses Mal hat sich Herr Müller vor dem Bau seines Hauses über die für ihn wichtigen Sicherheitsmaßnahmen gleich von uns beraten lassen.

Können sie sich vorstellen, einen Architekten mit einem Hausentwurf zu beauftragen, ohne ihm die Rahmenbedingungen zu nennen? Wohl nicht. Größe Ausstattung, Lage, Zeitplan und Budget sollten zu mindestens die ersten Eckpunkte sein. Andernfalls verwerfen sie einen Entwurf nach dem anderen und treiben so selbst die Kosten in die Höhe. Das verschwendet Zeit und Geld. Sicherlich haben sie auch Vorstellungen zur Sicherheit Ihres geplanten Hauses. Wollen sie Standartfenster oder Abschließbare, oder soll das Glas auch einbruchshemmend sein. Wollen sie eine Einbruchsmeldeanlage, Bewegungsmelder, Rauchmelder, Überwachungskameras, einen Safe. Wie sichern sie ihre Hauseingangstür. Benötigen sie vielleicht ein Hausnotrufsystem? Je genauer sie die Rahmenbedingungen vorgeben, so effizienter und zielgenau kann die Lösung ausfallen. Lassen sie ihr Haus dann bauen, so erfolgt dies nach einem Zeitplan und unter ständiger Überwachung und Steuerung durch die Bauleitung. Doch selbst wenn sie alle ihre Sicherheitsanforderungen realisieren lassen haben, nützt das nichts, wenn die Fenster über Nacht offen stehen. Was zeigt uns das?

Vorgaben, Planung und Steuerung sowie eine ganzheitliche Betrachtung aller Sicherheitsaspekte vermeidet Doppelarbeiten und ermöglicht eine zielgerichtete und damit eine effiziente Steuerung. Die Sicherheit ihres Hauses, sollten sie vor Baubeginn planen. Das erspart ihnen später Umbauarbeiten und Geld.

Wenden sie sich vertrauensvoll an uns. Wir planen ihre Sicherheit der Architekt ihr Haus. Denn im Normalfall, kaufen sie ihr Auto auch nicht beim Fahrradhändler.

Sollten sie den Schutz ihres Eigentums vernachlässigt haben, weil sich mittlerweile ihre Lebensumstände geändert haben, oder haben sie ein Haus gekauft, was nicht von der Sicherheit ihren Vorstellungen gerecht wird, wenden sie sich an uns. Wir finden zusammen die Lösung.